Freundeskreis Panzerlehrbataillon 93 e.V.

Startseite     Über uns     Veranstaltungen      Rundschreiben      Impressum      E-Mail    Downloads

 

 

 

 

Aktuelles 1

 

Aktuelles 2

 

Aktuelles 3

 

Aktuelles 4

 

Aktuelles 5 

 

zurück

 

 

 

Bataillonsübergabe am 21. April 2022

 

 

 
Am 21. April  war das Bataillon, wieder bei "93er Kaiser-Wetter" aus Anlass des Wechsels im Kommando im "Wohnzimmer des Bataillons" an der Tribüne Munster-Süd angetreten. Nach dem Einmarsch der Truppenfahne, musikalisch begleitet vom Heeresmusikkorps Hannover und dem Ehrenzug unter Führung von OLt Grubert meldete der der Führer der Paradeaufstellung, Oberstlt Mohrig, (an diesem Tag zum letzten Mal als Stv. Bataillonskommadeur) das Bataillon an den scheidenden Kommandeur, Oberstlt Sebastian Hebisch. Nach der Begrüßung der Gäste und der Familien des scheidenden und neuen Kommandeurs wendete er sich dem Bataillon zu..
Da die gesamte Zeit seit der Übernahme des Kommandos am 05.09.2019 ausschließlich vom Auftrag eFP in Litauen geprägt war, skizzierte Oberstlt Hebisch diesen das gesamte Bataillon über die 2 1/2 Jahre seiner Kommandeurzeit fordernden Auftrag mit kurzen Erläuterungen. Er bedankte sich für das Vertrauen, das ihm entgegen gebracht wurde, für den absoluten Willen zur Leistung und zum Erfolg, auch wenn die äußeren und inneren Umstände dieses nicht immer einfach zu erringen gemacht hätten
Nach diesem persönlichen Dank bat er abschließend, seinem Nachfolger, Oberstlt Sebastian Vorgull, das gleiche Vertrauen entgegen zu bringen, das er erfahren durfte. Mit dem Versprechen "In Treue fest", dem Wahlspruch des Bataillons, beendete Oberstlt Hebisch seine letzte Ansprache.
Das Heeresmusikkorps Hannover leitete mit dem Wunschlied "Wind of Change"  die Bataillonsübergabe ein.
Danach meldete Oberstlt Hebisch das Bataillon an den Brigadekommandeur, Brigadegeneral Dr. Freuding, beide schritten die Front ab.
Im Anschluss würdigte der Brigadekommandeur das Wirken des scheidenden Kommandeurs und bestätigte die herausragenden Leistungen des Bataillons in den letzten drei Jahren. Abschließend stellte er fest: "Sie haben mit Ihrem Bataillon den Auftrag erfüllt".
BrigGen Dr. Freuding stellte Oberstlt Worgull als neuen Kommandeur kurz vor, formulierte seine Aufträge für die neue Aufgabe und wünschte ihm viel Soldatenglück.

Schließlich:
 
"Melden Sie mir das Bataillon zu Übergabe!"
   
Nach dem Vortreten der Truppenfahne übergab Oberstlt Hebisch diese an den Brigadekommandeur.  Mit Übernahme der Fahne entband BrigGen Dr. Freuding den scheidenden Kommandeur von seinem Auftrag und übertrug die Kommandogewalt auf Oberstlt Worgull, der als äußeres Zeichen gleichzeitig die Truppenfahne in Empfang nahm. 
Es folgte der Bataillonsmarsch, der "Marsch der finnländischen Reiterei".

 

Die Nationalhymne beendete die Übergabe, Oberstlt Hebisch saß auf seinem Kommandeurpanzer, dem neuen Leopard 2 A7V, zum letzten Mal auf und fuhr die Front ab. Die Kompanien verabschiedeten ihn dabei ihren "Schlachtrufen" .
Nach der Abmeldung der Paradeaufstellung erfolgte der Ausmarsch der Truppenfahne. Damit endete dieser Teil der Bataillonsübergabe.

 

Es schloss sich der Empfang im für diesen Zweck  festlich hergerichteten Garten hinter der UHG an, in dessen Verlauf Oberstleutnant Hebisch an seinen Nachfolger die  Insignien übergab.
Oberst a.D. Schulze-Büttger dankte Oberstlt Hebisch für die tatkräftige Unterstützung der Arbeit des Freundeskreises und übergab als Dank des Freundeskreises zur Erinnerung einen Sonderdruck aus den Rundschreiben des Freundeskreises mit dem Inhalt der Artikel des Bataillons und der Nachrichten aus dem Freundeskreis, die in seiner Kommandeurzeit erschienen waren.
Im Anschluss gratulierte er Oberstlt Worgull zur Übernahne des Kommandos, wünschte ihm viel Soldatenglück, immer eine glückliche Hand und begrüßte ihn als neues Mitglied im Freundeskreis und im Vorstand des Freundeskreises.
 
  

                                              Text: Thönissen, Fotos: Thönissen, Bataillon      

 

 zurück